Am dritten Turniertag konnte Priska Lempen ihre Führung in der Kategorie Damen Anlagematerial ausbauen, bei den Damen Eigenes Material liefern sich nach wie vor Christine Buchs und Marianne Meier ein Kopf-an-Kopf Rennen. Noch knapper geht es bei den Herren mit Anlagematerial zu und her, gleich drei Spieler liegen Punktgleich in Führung. Beim Eigenen Material konnte noch keiner die von Charles Stünzi gesetzte Marke überbieten. In den Jugendkategorien setzte sich Alain Girbes gleich an die Spitze beim Anlagematerial und die beiden Zengaffinen-Brüder belegen beim Eigenen Material wieder dieselbe Reihenfolge wie im Vorjahr.

Zwischenrangliste

Über fünfzig Personen fanden sich am vergangenen Wochenende auf der Minigolfanlage in Frutigen ein, um beim 23. Minigolf-Volksturnier mitzumachen. Die zwei besten von beliebig vielen Runden zählten für die Rangliste. In sechs Kategorien wurde um die beliebten Schieferauszeichnungen und schöne Naturalpreise gespielt. Für besondere Spannung sorgte, dass in mehreren Kategorien erst am Schluss durch ein Stechen entschieden wurde, wer welche Podestplätze belegt.

Bereits zu Beginn setzten sich bei Damen „Anlagematerial“ Priska Lempen sowie bei den Herren „Eigenes Material“ Charles Stünzi an die Spitze und konnten diese problemlos verteidigen. Anders lief es bei der Jugend und bei den Herren mit „Anlagematerial“. Am Sonntag begannen Christelle und Jacky Bussy, Tochter und Vater, ins Spielgeschehen einzugreifen und konnten bald die vordersten Podestplätze belegen. Bei den Damen mit „eigenem Material“ konnte sich Christine Buchs knapp gegen die Vorjahressiegerin Marianne Meier durchsetzen.

Die Zusatzauszeichnung für das beste Rundenresultat in den Kategorien „eigenes Material“ hat sich Karl-Heinz Weber aus Deutschland mit einer 30er Runde erspielt. In den Kategorien „Anlagematerial“ geht die Zusatzprämie gar an vier Personen: Christelle und Jacky Bussy sowie Markus und Andreas Stoller. Alle konnten mit sehr guten 37 Schlägen brillieren.

Schlussrangliste

Zum Jubiläumswochenende durften wir über 40 Personen begrüssen. Am Samstagabend feierten wir 25 Jahre Minigolf-Club Frutigen mit einem Aperitif sowie einem Imbiss. Am Sonntag luden wir zur 25. Ausgabe des Adler-Turnieres ein.
Ein spannendes Turnier mit engen Rangierungen. Ganze fünf Spieler mussten sich den Tagessieg mit 94 Schlägen teilen. Daneben mussten gleich 8 Spieler zu einem Stechen um die Podestplätze antreten. Klare Kategoriensieger gab es nur bei der Jugend mit Angelo Friedli und bei den Senioren 2 mit Heinz Bless.
Der Weitschlag-Jackpot wurde dieses Jahr von Adrian Grossen geräumt. Er durfte ganze drei Goldvreneli im Wert von ca. CHF 780.- nach Hause nehmen.
In der Champion-Runde schenkten sich die Kategoriensieger nichts. Die drei Erstplatzierten in diesem Wettbewerb spielten alle eine 31er Runde. Als weiteres Bewertungskriterium konnte auch nicht das Turnierresultat herangezogen werden, da alle 94 Schläge erzielten. Erst mit dem Kriterium "Differenz von schlechtester zu bester Runde" konnte eine Rangierung ermittelt werden. Den Wettbewerb gewann Remo Gadenz vor Angelo Friedli und Andreas Holliger.

Rangliste - Einzelwertung
Rangliste - Mannschaftswertung

Wer am diesjährigen Adler-Turnier teilnimmt, ist automatisch am Jubiläumsabend (Aperitif und Imbiss) ebenfalls eingeladen! Wir freuen uns auf Eure Anmeldung.